Kontakt

Es steht völlig außer Frage, dass diverse Unternehmer, Veranstalter und Bands in diesen schweren Zeiten erfinderisch werden mussten, um ihr täglich Brot zu verdienen. Live-Auftritte waren bzw. sind nahezu auf der ganzen Welt untersagt und so entschieden sich immer mehr Bands dazu, Live-Streams oder Drive-In Konzert anzubieten. Etwas sehr innovatives hat sich aber die Death Metal Band Suicide Silence ausgedacht: Eine virtuelle World Tour. Die wohl erste virtuelle World Tour aller Zeiten. Auf Grund der aktuellen Situation mussten auch sie ihre geplante Frühjahrstournee auf das kommende Jahr verschieben.

Suicide Silence – Virtuelle World Tour

Geplant ist die virtuelle World Tour vom 02. bis zum 30. Juli und das Konzept ist denkbar einfach: Die Band hat 39 einzigartige private Livestream-Auftritte geplant, von denen jeder einer bestimmten Stadt/Region gewidmet ist und Fans können für nur 10 Dollar Eintritt zu jedem der 90-minütigen Pro-Shot-Livestreams erwerben. Zusätzlich zum Auftritt wird die Band exklusive Medieninhalte präsentieren, eine Frage- und Antwortmöglichkeit anbieten und den Fans sogar die Möglichkeit geben, bei jedem der Konzerte Lieder über den integrierten Chatroom anzufordern. Zum Vergleich: Für ein echtes Live-Konzerte werden für Suicide Silence Preise zwischen 22 und 30 Dollar (ohne Gebühren) verlangt. Von daher sind 10 Dollar für Live-Streams mit eklusiven Inhalten, Frage- und Antwortmöglichkeit und die Möglichkeit sich besondere Songs zu wünschen, durchaus legitim.

Aktuell ist wenig über genaue Details der virtuellen World Tour bekannt. Es gibt hier und da zwar wenige Medienberichte, aber genaue Details sind rar. Nun hat Suicide Silence Gitarrist Chris Garza sich im Interview mit Forbes, einem amerikanischen Magazin, einigen Fragen zur virtuellen World Tour gestellt.

In dem Interview erklärt Garza zum Beispiel, dass die Städte/Regionen gemäß der verschobenen Tourneen und der Orte, die danach in Angriff genommen werden sollten, ausgewählt wurden. Weiter spricht er in dem Interview über eventuelle Probleme bei so einer virtuellen World Tour, über die zu erwartende Gewinnspanne und über die Pläne von Suicide Silence bis richtige Live-Shows wieder erlaubt sind.

Das komplette Interview könnt ihr hier lesen.

Nur ein Konzert in Deutschland

Ernüchterung gibt es leider für die deutschen Suicide Silence Fans. In Deutschland ist nur ein Konzert geplant:

  • DONNERSTAG, 9. Juli 2020, Stuttgart um 19.00 Uhr